Swietelsky AG
Zurück

Sachsen: SWIETELSKY Niederlassung Meißen sorgt für Verkehrsentlastung

29.05.2024

Die S177 östlich der Landeshauptstadt Dresden erfährt eine wichtige Modernisierung, die sowohl die Sicherheit als auch die Verkehrsentlastung in der Region verbessert. Zwischen der Anbindung an die BAB 17 bei Pirna im Süden und der BAB 4 nördlich von Radeberg hat die SWIETELSKY Niederlassung Meißen zwei neue Brücken errichtet. Auftraggeber war der Freistaat Sachsen.

Das Auftragsvolumen für dieses Projekt belief sich auf rund 3 Millionen Euro. Die Bauarbeiten erstreckten sich über die Jahre 2022 und 2023, wobei zwei Brückenbauwerke errichtet wurden. Eines dieser Bauwerke wurde als fugenloses Ortbetonrahmenbauwerk realisiert, während das zweite in Stahlverbundbauweise ausgeführt wurde. Der Überbau wurde dabei aus vorgefertigten Verbundfertigteilträgern auf die Ortbetonwiderlager montiert.

Die Modernisierung der S177 und die Errichtung dieser neuen Brücken sind ein wichtiger Schritt, um die Verkehrsinfrastruktur in der Region zu verbessern und die Sicherheit für die Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Durch die Arbeit der Niederlassung Meißen wird die regionale Mobilität gestärkt und die Lebensqualität für die Bewohner entlang der Strecke nachhaltig verbessert.