Swietelsky AG
Zurück

SWIETELSKY realisiert Gleiserneuerung auf der Strecke Brake – Kleinensiel (D)

29.07.2021

Zwischen 6. April und 12. Mai 2021 hat die Zweigniederlassung München die Arbeiten für die Deutsche Bahn AG nördlich von Bremen durchgeführt.

Auf einer rund acht Kilometer langen Strecke wurden die Gleise erneuert und 20 Bahnübergänge aus- und eingebaut. Bei rund einem Drittel mussten mehrmals provisorische Übergänge für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftlichen Verkehr eingebaut werden, bis sie letztendlich komplett erneuert wurden. Die RTS Logistik sorgte für die betrieblichen Rahmenbedingungen. Diese umfassten die gleisgebundenen internationalen Transportleistungen, die Baustellenlogistik durch Triebfahrzeuge, die termingenaue An- und Ablieferung von Großbaumaschinen, die Entsorgung der Altbaustoffe sowie die Versorgung mit Neubaustoffen „just in time“ über das Schienennetz. Die Baustellenlogistik ist im Bahnbau das Zünglein an der Waage für eine erfolgreiche und reibungslose Abwicklung des Projektes. Der Umbau konnte fristgerecht fertiggestellt werden. Die DB Netz AG beauftragte in weiterer Folge die RTS Sicherung sowie die Detect mit den Sicherungsleistungen.

Die Eckdaten für die gesamte Umbaumaßnahme sind:

  • 10 Weichen inkl. Planumsverbesserung bis 50 cm
  • Maschinelle Planumsverbesserung 8.300 m
  • Gleisumbau 8.892 m
  • Schienen 17.785 m alt und neu
  • Schienenverbindungsschweißungen 302 Stück
  • Schwellen  13.537 Stück alt, 18.190 Stück neu
  • Neuschotter 13.000 t
  • Planumsschutzschichten Korngemische 1 und 2 41.000 t
  • Altbettung und Boden 50.000 t
  • Vlies- und Geokunststoffe 50.100 m²
  • Randwege 12.000 m; hierfür 1.800 t Brechsande
  • Tiefenentwässerungen inkl. Planungsleistungen 1.200 m
  • Filterkiese 2.100 t
  • Herstellung von Mulden und Gräben 7.200 m
  • Kabelkanäle und Kabelarbeiten 3.320 m

Folgende Maschinen kamen zum Einsatz:

  • Die neueste Generation von Zweiwegebaggern
  • Schnellumbauzug SMD80: Besonderes Merkmal ist das Raupenfahrwerk. Die Schwellenwagen und der vordere Teil der Umbaumaschine fahren auf dem alten Gleis, während der hintere Teil der Umbaumaschine sich auf einem Raupenfahrwerk abstützt. 
  • Gleisstopfmaschine 09-32/4S Dynamic: Eine kontinuierlich arbeitende Nivellier-, Hebe-, Richt- und Vier-Schwellen-Stopfmaschine mit integrierter dynamischer Gleisstabilisation. Sie ermöglicht das Stopfen von vier Schwellen in einem Arbeitsgang.
  • Schotterplaniermaschine BDS 2000: Bietet die Möglichkeit von Schottermanagement mit höchster Kapazität. Die Ressource Schotter wird damit wirtschaftlich verwendet. Die Maschine ist in ihrer Leistung auf kontinuierlich arbeitende Stopfmaschinen abgestimmt.
  • PM 1000 URM von Eurailpool für die maschinelle Planumsverbesserung: Einbau der neuen Tragschicht aus vorhandenem Material und Wiederverwendung des vorhandenen Bettungsmaterials bis zu 100%.
  • MFS und VLS von Eurailpool für konventionelle Umbauten und den Bau der Tiefentwässerung
  • Grabenfräse für den Bau der Tiefenentwässerung