SWIETELSKY Traunstein: Arbeiten am Aubergtunnel in Altenmarkt fertiggestellt

SWIETELSKY Traunstein: Arbeiten am Aubergtunnel in Altenmarkt fertiggestellt
SWIETELSKY Traunstein: Arbeiten am Aubergtunnel in Altenmarkt fertiggestellt
SWIETELSKY Traunstein: Arbeiten am Aubergtunnel in Altenmarkt fertiggestellt
  • SWIE Seite Ueber Uns Header 3400 Auf 2240X1040 Rgb
Zurück

SWIETELSKY Traunstein: Arbeiten am Aubergtunnel in Altenmarkt fertiggestellt

09.07.2020

Im Auftrag der Marti GmbH Deutschland war SWIETELSKY an der Errichtung des Aubergtunnels in Altenmarkt an der Alz beteiligt. Mit der Fertigstellung des 430 Meter langen Tunnels wurde ein verkehrstechnisch bedingter Hauptengpass beseitigt.

Rund um die 4300 Einwohner Gemeinde Altenmarkt an der Alz im Landkreis Traunstein verzeichnet man aufgrund zahlreicher Industrie- und Gewerbebetriebe ein hohes LKW-Aufkommen. Der Aubergtunnel mit einer Gesamtbausumme von 17,7 Millionen Euro brutto leistet nun einen wichtigen Beitrag zur Verkehrsentlastung in der Region.  

SWIETELSKY Traunstein übernahm folgende Komplettleistungen bei einem Auftragsvolumen von 5,8 Millionen Euro brutto und stellte das Bauwerk fristgerecht von April 2018 bis April 2020 fertig:

Baustelleneinrichtung für Tunnelbau, Erdarbeiten, Sicherung der Voreinschnitte, Innenausbau Tunnel, Entwässerung und Kabelbau, Straßenbau in den Vorfeldern und im Tunnel Irritationsschutzwände, Betriebsgebäude und Rückhaltebecken

Hauptleistungen von SWIETELSKY Traunstein:

  • ca. 85.000 to Tunnelausbruchmaterial für den Wiedereinbau aufbereiten
  • ca. 1.600 m² Spritzbetonsicherung mit ca. 700 Injektionsanker*
  • ca. 19.000 m³ Erdbewegung in den Portalvorfeldern*
  • 540 m Schlitzbordrinnen und Hauptentwässerung im Tunnel hergestellt
  • 625 m Löschwasserleitung DN 150 bis DN 200, vollisoliert mit 5 Hydranten
  • ca. 3400 to Asphaltmischgut, temperaturabgesenkt eingebaut
  • ca. 3250 m² Asphaltdeckschicht SMA 11 S, temperaturabgesenkt mit Aufhellungsgestein* im Tunnel hergestellt​

* Injektionsanker: Injektionsanker werden zur Sicherung von Baugruben und Gebäuden bzw. Gebäudeteilen eingesetzt. Der Injektionsanker wird in eine den statischen Erfordernissen (Länge und Durchmesser) gebohrte Erdbohrung eingebracht.

*Portalvorfelder: Vorfelder zum Tunnel

*Aufhellungsgestein: Das Aufhellen der von Natur aus dunklen Asphaltdecke dient Zielen wie: - Erhöhung der Verkehrssicherheit durch verbessertes Kontrastsehen und Erhöhung der Griffigkeit - Erhöhung der Standfestigkeit durch geringere Erwärmung infolge Reflexion bei Sonneneinstrahlung - Energieeinsparung bei ortsfester Beleuchtung